• +49 6752 13 13 977
  • DHL
  • technik@hydro-whirlpools.de
  • +49 170 3465128
  • +49 6752 13 13 977
  • DHL
  • technik@hydro-whirlpools.de
  • +49 170 3465128

Bayrol Pooltester elektronisch

109,00 €

129,45 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Tag(e)

Beschreibung

Bayrol Pooltester, das Messgerät für den anspruchsvollen Betreiber vom privaten Schwimmbad- und Whirlpool, der Pooltester bietet modernes ergonomisches Design, bedienfreundliches Handling, wasserdichtes Gehäuse,großes Display.

Regelmäßig sollte jeder Poolbesitzer mit dem Bayrol Pooltester

im eigenen Interesse die wichtigsten Wasserwerte testen. Nur so kann man unmittelbar feststellen, ob die Wasserqualität einwandfrei ist bzw. die Dosierung von Aufbereitungsmitteln den Erfordernissen angepasst werden muss. Mit dem Bayrol Pooltester steht ein elektronischer Pooltester zur Verfügung, bei dem der visuelle Farbvergleich, der sonst mit Ableseungenauigkeiten verbunden ist, entfällt. Nach dem photometrischen Prinzip wird die Wasserprobe untersucht und mit verbesserter Nachweisgenauigkeit auf dem Digital-Display angezeigt. Das moderne Gehäuse ist ansprechend unter ergonomischen Gesichtspunkten gestaltet und selbstverständlich wasserdicht und schwimmfähig. Mit dem Bayrol Pooltester kann man schnell und genau sein Poolwasser kontrollieren. Die integrierte Messkammer des elektronischen Pooltesters wird durch Eintauchen mit Wasser gefüllt. Durch Zugabe einer Reagenztablette wird eine charakteristische Färbung erzeugt. Speziell formulierte Reagenztableten mit schnellem Auflöseverhalten erleichtern die Durchführung der Messungen.


Fünf Parameter, Chlor frei, Chlor total, pH-Wert, Alkalität und Stabilisator (Cyanursäure) werden so innerhalb weniger Minuten gemessen. Die Wasseranalytik wird somit zum reinsten Vergnügen. Lassen Sie sich von dem Bayrol Pooltester überzeugen und baden Sie in hygienisch einwandfreiem Poolwasser.


Technische Daten:

  • Optik: temperaturkompensierte LED und Photosensorenverstärker
  • Stromversorgung: 2 Batterien (AAA), Kapazität mind. 500 Messungen
  • Auto-Off: automatische Geräteabschaltung ca. nach 5 Minuten
  • Display: LCD-Anzeige
  • Abmessungen ( L X B X H ): 145 x 70 x 45 mm
  • Gewicht: ca. 165 g
  • CE-Konformität
  • schwimmfähig, wasserdicht
  • Anzeige über Display / Schutzart: IP 68


Lieferumfang:

  • Bayrol Pooltester in stabiler Kunststoffbox
  • Reagenztabletten
  • 2 Batterien (AAA)
  • Rührstab
  • Betriebsanleitung Bayrol Pooltester

Im Lieferumfang sind Reagenztabletten enthalten mit

20 DPD 1 Tabletten (Freies Chlor),

20 Phenol Red Photometer Tabletten (pH-Wert),

10 DPD 3 Tabletten (Gesamtchlor),

10 CyA-Test Tabletten (Cyanursäure),

10 Alka-M-Photometer Tabletten (Alkinität).

Für das Gerät sind Nachfüllpackungen für die verschiedenen Parameter erhältlich.


Messbereich:

  • Chlor, frei: 0,1 - 6,0 mg/l Cl
  • Chlor, gesamt: 0,1 - 6,0 mg/l Cl
  • pH-Wert: 6,5 - 8,4 pH
  • Stabilizer (Cyanursäure): 1 - 160 mg/l
  • Alkalität-M: 0- 300 mg/l CaCO
  • Säurekapazität: 0 - 6 mmol/l K


Freies Chlor, DPD 1 Tablette:

Durch die Zugabe einer Chlortablette in das Poolwasser bildet sich freies Chlor. Der Gehalt des Poolwassers an freiem Chlor sollte im privaten Bereich zwischen 0,3 und 0,6 mg/l liegen. Die Messung erfolgt schnell und einfach mit den DPD 1 Tabletten. Der Messbereich beträgt 0,1 - 6,0 mg/l. Steht genügend aktives Chlor zur Verfügung so bilden sich keine Beeinträchtigungen durch unangenehmen und gesundheitsschädliche Reiz- und Geruchsstoffe (Chloramine).

Der Gehalt an gebundenem wirksamen Chlor ist stark schleimhautreizend und geruchsbelästigend und besitzt nur eine geringe Desinfektionswirkung. Der Gehalt an gebundenem Chlor, welcher oftmals als sehr unangenehm wahrgenommen wird, wird durch die Zugabe von aktivem Chlor abgebaut. Häufig wird jedoch die Zugabe von Chlor gedrosselt und der negative Effekt verstärkt sich.


Chlor gesamt, DPD 3 Tablette:

Der Gesamtchlorgehalt des Poolwasser kann durch die Zugabe einer DPD 3 Tablette in die Photolyser Kammer des Pooltesters ermittelt werden. Der Gesamtchlorgehalt ist die Summe der Gehalte an Chlor und oxidierenden Chlorverbindundungen, d. h. die Summe von freiem wirksamen Chlor, gebundenem Chlor und ggf. Chlordioxid. Der Wert des gebundenen Chlors kann ermittelt werden indem man den Messwert des freien Chlors vom Messwert des Gesamtchlors abzieht.


pH-Wert, Phenol Red Photometer Tabletten:

Die pH-Wert Regulierung ist Voraussetzung für die richtige Pflege des Poolwasssers, dieser zeigt an, ob und wie stark sauer oder alkalisch das Wasser ist. Der pH-Wert ist eine wichtige Einflussgröße für die Wirksamkeit des eingesetzten Desinfektionsmittels. Der ideale pH-Wert Ihres Schwimmbadwassers sollte bei 7,0 - 7,4 liegen. Je nach Wasserhärte und Temperatur kann der pH-Wert stark schwanken, kontrollieren Sie diesen daher regelmäßig mit den Phenol Red Tabletten.


Stabilizer, CyA-Test (Cyanursäure) Tabletten:

Cyanursäure ist organischen Chlorverbindungen enthalten. Reines Chlor würde sich sehr schnell abbauen, da es sofort mit Schmutz, Bakterien etc. reagieren würde. Um das zu verhindern, wird dem Chlor Cyanursäure als Stabilisator beigegeben. Es schützt das Chlor gegen schnellen Verfall durch UV-Strahlen und Reaktionen mit Bakterien und Verschmutzungen. Bei Verwendung reichert sich die Cyanursäure mit der Zeit im Poolwasser an. Bis zu einem Wert von 25 ppm, dies entspricht einem Wert von 25 mg/l ist ein stabilisierender Effekt (Stabilizer) vorhanden, welcher die Chlorzehrung vermindert. Über diesem Wert verringert sich die Chlorwirkung mit zunehmendem Cyanursärespiegel. Cyanursäure kann nur durch Frischwasser entfernt werden. Die verminderte Chlorwirkung muss durch eine höhere Zugabe an Chlor kompensiert werden, um einen ausreichenden Chlorwert sicherzustellen. Die Überwachung des Cyanursäurespiegels ist daher für die Wasserqualität des Poolwassers zu empfehlen.


Alkalität, Alka-M-Photometer Tabletten:

Der Ideal-Wert für die Alkalität liegt bei 100 – 150 mg/l CaCO3 (Calciumcarbonat).Bei diesem Wert tritt eine optimale "Pufferung" des Wassers gegen pH-Wert-Schwankungen ein, diese "Pufferung" wird in Alkalität gemessen. Bei zu weichem Wasser können häufig schnelle und starke pH-Wert Schwankungen auftreten als bei härterem Wasser. Das gemessene CaCO3 (Calciumcarbonat) ist auch unter Karbonathärte bekannt, diese ist nur vorübergehend im Wasser gelöst und ist für evtl. Kalkablagerungen verantwortlich. Bei einer pH-Wert Erhöhung und Wassererwärmung kann diese Härte ausfallen, Kalkablagerungen drohen.